Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Kunden und Salon la magia by Giuseppe Barletta, (nachfolgend Salon la magia), Christophallee 22A, 75177 Pforzheim gelten die nachfolgenden AGB. 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit der Berufsbezeichnung Friseur und Kosmetik entsteht, einschließlich haar- und hautkosmetischer Produkte, Nebensortiment und friseurtechnischen Artikeln, es sei denn, dass zwingende gesetzliche Bestimmungen entstehen. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Geschäftsbedingungen werden, selbst in Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt. 

§ 2 Termine 

Salon la magia arbeitet hauptsächlich auf Terminbasis. Kunden werden nach Angabe der vom Kunden gewünschten Dienstleistungen Termine angeboten. Diese werden fest mit Datum, Uhrzeit und den gewünschten Dienstleistungen reserviert. Dies kann persönlich im Salon doer telefonisch geschehen. Sobald der Termin reserviert ist entsteht zwischen dem Kunden und Salon la magia ein Dienstleistungsvertrag. 

§ 2.1 Terminabsagen

Termine und Dienstleistungen, die nicht eingehalten werden können, müssen mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden. Bei Nicht-Einhaltung der genannten Frist behalten wir uns vor, eine Termin-Ausfall-Gebühr in Höhe von 50 % der geplanten Leistungen zu berechnen. Bei unentschuldigtem Nichterscheinen zu einem Termin kann die Dienstleistung zum vollen Preis in Rechnung gestellt werden bzw. ein Gutschein verfallen, sollte nichts anderes vereinbart worden sein. 

§ 3 Preise und Bezahlung

Die aktuellen Preise sind inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Kunden können sich jederzeit über die aktuellen Preise informieren über www.lamagia-hair.com oder im Salon.

Rechnungsbeträge sind sofort nach Leistungserfüllung fällig und ausschließlich in BAR, EC-Cash oder mit Gutschein zu bezahlen. 

§ 4 Gutscheine

Kunden können bei Salon la magia Gutscheine gegen Bezahlung erwerben. Werden Gutscheine per Mail oder über die Website www.lamagia-hair.com erworben, können Bearbeitungs- und Versandgebühren anfallen. Diese werden vorab mitgeteilt. 

Bezahlte Gutscheine können wir Bargeld für die Bezahlung sämtlicher Dienstleistungen und Artikel bei Salon la magia eingelöst werden. Die Gültigkeitsdauer ist im BGBG gesetzlich geregelt. Eine Einlösung nach Ablauf der Gültigkeitsdauer wird ausgeschlossen. 

Zum Einlösen des Gutscheins muss eine Terminvereinbarung erfolgen und der Gutschein muss zum Termin mitgebracht werden. Sollte der Termin nicht eingehalten werden können, muss dieser unter Berücksichtigung von § 2 vom Kunden innerhalb der Geschäftszeiten abgesagt werden.  

§ 5 Haftung 

Salon la magia übernimmt keine Haftung für Garderobe, Taschen, Gepäckstücke und Wertgegenstände der Kunden. Schmuck ist vor Behandlungsbeginn abzulegen. Salon la magia übernimmt keine Haftung für Kleidung des Kunden, wenn diese durch verschulden des Kunden beschädigt wird. Gleiches gilt für evtl. Unverträglichkeiten und Allergien, ob bekannt oder unbekannt. 

Haftungsausschluss besteht für die vom Kunden ausdrücklich gewünschten chemischen, thermischen, haar- und hautkosmetischen Behandlungen, sowie sämtlicher friseurtechnischer Maßnahmen. 

Bei von Salon la magia nicht zu vertretenen Umständen, z.B. Krankheit oder höhere Gewalt wie Stromausfall und dergleichen, die der Erfüllung eines Kundenauftrages teilweise oder ganz entgegenstehen, kann kein Haftungsanspruch hergeleitet werden. Auch übernimmt Salon la magia keine Haftung für Terminverschiebungen bzw. Terminverspätungen, die Salon la magia nicht zu vertreten hat. 

Sollte Salon la magia einen Termin verschieben müssen, so wird der Kunde so früh wie möglich darüber informiert. Der Kunde hat dann die Möglichkeit sich mit Salon la magia auf einen neuen Termin zu einigen oder den Termin kostenfrei zu stornieren.

Salon la magia versucht die Termine so zu planen, dass der Termin pünktlich begonnen werden kann. Aufgrund nicht absehbarer Ereignisse kann es passieren, dass dem Kunden Wartezeiten entstehen. Ein Anspruch auf Schadenersatz kann daraus nicht hergeleitet werden. 

§ 6 Gewährleistung

Zeigt sich ein Mangel, so hat der Kunde diesen unverzüglich anzuzeigen. Als unverzüglich gilt die Anzeige nur wenn sie sofort, jedoch spätestens innerhalb von 5 Tagen nach Erbringung der Dienstleistung erfolgt. Salon la magia hat dann das Recht auf Nachbesserung oder das Recht der Rückzahlung der Kosten der reklamierten Dienstleistung.

Die Wahl, ob nachgebessert wird oder die Kosten erstattet werden liegt alleine bei Salon la magia. Bietet Salon la magia nach einer erfolgten Reklamation eine Nachbesserung an und der Kunde lehnt diese ab, so verzichtet der Kunde auf weitere Mängelansprüche und Rückzahlung. 

Reagiert der Kunde auf ein Angebot zur Nachbesserung nicht innerhalb von 72 Stunden, so gilt dies als Ablehnung der Nachbesserung. 

Keine Mängelansprüche bestehen bei nur unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Leistung oder Beschaffenheit, bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit, bei natürlicher Abnutzung wie bei Schäden, die infolge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, übermäßiger Beanspruchung, ungeeigneter haar- und hautkosmetischer Pflegemittel durch den Kunden oder aufgrund besonderer Einflüsse entstehen. 

Werden von Kunden oder Dritten Nachbesserung-Arbeiten oder Änderungen vorgenommen, so bestehen für diese und die daraus resultierenden Folgen ebenfalls keine Mängelansprüche. 

§ 7 Datenschutz 

Wie Salon la magia mit personenbezogenen Daten umgeht kann in der Datenschutzrichtlinie eingesehen werden unter:

www.lamagia-hair.com/datenschutz 

 

§ 8 Änderungen der Allgemeinungen Geschäftsbedingungen

Salon la magia behält sich vor diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die von den Parteien zu erfüllenden Hauptleistungspflichten werden von diesen Änderungen unberührt bleiben. Es wird rechtzeitig vor Inkrafttreten der Änderungen informiert. 

§ 9 Schlussklausel 

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nichtig sein, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Regelung wird durch eine ersetzt, die rechtmäßig is und dem Sinngehalt der nichtigen Bestimmung am nächsten kommt. 

Stand 08.02.2019